Pressemitteilung: soleg erschließt neues Geschäftsfeld Speicher

Teisnach 28.01.2016 - Kooperationsvertrag mit TESVOLT geschlossen

Nach dem Ende des PV-Booms in Deutschland und der Konsolidierung des Marktes entstehen nun neue Marktsegmente. PV-Anlagen dienen zukünftig in erster Linie der Eigenversorgung. Dabei werden auch Speichersystem auf Lithium-Ionen-Basis immer wichtiger. Vor allem im Bereich mittlerer und größerer Systeme steigt nun die soleg GmbH aus Teisnach ein.

Dazu hat soleg einen Kooperationsvertag mit dem Hersteller Tesvolt aus Lutherstadt Wittenberg geschlossen. Tesvolt entwickelt und stellt Speichersysteme, vor allem für den Einsatz im gewerblichen Bereich und der Landwirtschaft her. Angefangen von einer Größe von 10 kWh bietet man Systeme bis in den Megawatt-Bereich an. Josef Weindl, der Geschäftsführer von soleg, hat dabei von allem Tourismusbetriebe und landwirtschaftliche Betriebe mit Viehhaltung als potentielle Kunden im Blick. „Mit PV-Anlagen kombiniert mit einem Speichersystem lassen sich in diesen Betrieben hohe Einsparungen an Stromkosten realisieren“, so Weindl. „Funktionen, wie Notstromversorgung und Spitzenlastbegrenzung bringen zusätzliche Vorteile“, so Weindl weiter. Auch die Kombination mit anderen Stromerzeugern, wie BHKW´s und Windkraftanlagen ist machbar.

Soleg übernimmt für die Tesvolt-Systeme den Vertrieb und die Beratung der Kunden bis hin zur Erstellung von maßgeschneiderten Energiekonzepten. Zusammen mit einem Partnernetzwerk von Handwerksbetrieben aus der Region will man die Projekte umsetzten. „Die mehr als 20-jährige Erfahrung im Bereich der Solartechnik kommt uns natürlich auch hier zugute“, so Weindl. „Die Kunden vertrauen auf die Kompetenz von soleg“, gibt sich Weindl selbstbewußt.

Pressemitteilung als pdf.

Datenblatt Tesvolt zum Download.